Wie halte ich meinen Christbaum lange frisch?

Dein Christbaum soll dir bis nach Weihnachten Freude bereiten. Wir verraten dir, wie du ihn im beheizten Wohnzimmer lange frisch hältst.

Sattes Grün und Nadelduft - Tipps für einen lang anhaltend frischen Christbaum

Viele Menschen stellen ihren Christbaum schon zu Beginn der Adventszeit auf. Andere wollen sich nicht sofort von ihrem Baum trennen und lassen ihn bis weit über Silvester stehen. Wenn auch du lange Freude an deinem geschmückten Baum haben möchtest, helfen dir schon ein paar einfache Handgriffe.

Augen auf beim Christbaumkauf

Zunächst einmal solltest du dich für die richtige Baumart entscheiden. Nordmanntannen sind nicht umsonst die beliebtesten Christbäume Deutschlands. Sie haben weiche Nadeln und halten sich im Wohnzimmer länger als Fichten.

Dein Baum sollte möglichst frisch geschnitten sein. Am besten ist es also, direkt beim Händler vor Ort zu kaufen - zum Beispiel in einem unserer Märkte. Zwei einfache Tricks helfen dir, die Frische des Baums selbst zu bestimmen: Wenn du mit der Hand gegen den Strich über einen Ast fährst, dürfen keine Nadeln abfallen. Sieh dir auch die Schnittfläche genau an. Ist sie dunkel verfärbt, dann ist der Baum bereits vor Wochen geschlagen worden.

Am längsten halten sogenannte lebende Christbäume. Diese verfügen über einen Wurzelballen und du gibst sie nach dem Weihnachtsfest an den Händler zurück oder setzt sie in deinen Garten. Diese Möglichkeit ist aber mit höheren Kosten verbunden und nur für große Wohnräume geeignet.

Der Umzug ins Wohnzimmer

Aus dem Wald ist dein Baum Kälte gewöhnt. Daher bleibt er auch in deiner Wohnung in kühlen Räumen länger frisch. Das bedeutet aber nicht, dass du nur für den Baum auf das Heizen verzichten musst! Stell den Baum nicht direkt neben die Heizung und gib ihm Zeit, sich an die Temperaturen in deinem Wohnzimmer zu gewöhnen. Am besten lagerst du ihn übergangsweise für ein paar Tage im Keller oder in der Garage.

Entscheide dich für einen Christbaumständer, der mit Wasser gefüllt wird. Das ermöglicht deinem Baum, auch während der Weihnachtsfeiertage Wasser aufzunehmen und seine Nadeln saftig zu halten. Schneide am besten direkt vor dem Aufstellen eine Scheibe vom Stamm ab, um die Transportgefäße für das Wasser wieder zu öffnen.

Du kannst diesem Wasser auch Zucker oder Frischhaltemittel für Blumen hinzufügen. In diesem Fall pass bitte gut auf, dass Haustiere oder Kleinkinder nicht an das Wasserdepot gelangen können.

Pflegemaßnahmen

Stelle dir eine Sprühflasche mit Wasser bereit und befeuchte regelmäßig Zweige und Stamm des Christbaums. Gieße auch immer wieder Wasser in deinem Christbaumständer nach. Ein Weihnachtsbaum verbraucht durchschnittlich ca. zwei Liter Wasser in der Woche. Damit bleiben Holz und Nadeln von innen und außen stets frisch und saftig.

Manche Leute schwören darauf, die Nadeln mit Haarspray zu versiegeln, um ein Verdunsten der darin enthaltenen Flüssigkeit zu verhindern. Darauf kannst du aber getrost verzichten, wenn du alle anderen Tipps beherzigst. Denn bist du bei Kauf, Transport und Pflege deines Christbaums aufmerksam, dann kannst du den ganzen Dezember hindurch singen: "Oh Tannenbaum, wie grün sind deine Blätter".