Barbarazweige schneiden

So blühen die Barbarazweige garantiert zu Weihnachten!

Barbarazweige selbst schneiden

Wenn du auch zu Weihnachten ein Blühwunder erleben möchtest, musst du berücksichtigen, dass die Knospen einen Kältereiz benötigen, um aufzublühen. Dabei handelt es sich um einen natürlichen Schutzmechanismus, der verhindern soll, dass die Blüten sich bereits öffnen, bevor der Winter vorbei ist. Tipp: Sind frostige Temperaturen bislang ausgeblieben, kannst du die geschnittenen Barbarazweige über Nacht in die Gefriertruhe legen. In diesem Fall ersetzt dieser Trick die nötigen Wintertemperaturen.

Folgende Blütengehölze eignen sich besonders gut zum Schneiden von Barbarazweigen:

- Kirsche
- Apfel
- Birne
- Schlehe
- Weißdorn
- Pfirsich
- Pflaume
- Forsythie


Auswahl der Barbarazweige

Hier ist es besonders wichtig, dass du das Blühverhalten der jeweiligen Art berücksichtigst: Süßkirschen, Äpfel und Birnen beispielsweise tragen ihre Blütenknospen an den zweijährigen Trieben – hier schneidest du also Zweige ab, die bereits eine leichte Seitenverzweigung haben. Die Blütenknospen sitzen meist an kurzen Seitenästen. Sauerkirschen und Pfirsiche hingegen blühen am einjährigen Holz – also an den Zweigen, die erst im Frühjahr gebildet wurden. Grundsätzlich funktioniert diese Technik mit Steinobst besser als mit Kernobst, da Steinobst einen stärkeren Kältereiz braucht. Bedenke auch: Nur Zweige, die Knospen tragen, blühen auch! Wähle bereits beim Schneiden Barbarazweige, die besonders viele Blütenknospen tragen.

Die richtige Vorgehensweise

Vor dem Aufstellen werden die Barbarazweige unten am Stiel frisch angeschnitten. Ein schräger Anschnitt der Zweige vergrößert die Oberfläche und verbessert damit auch die Wasseraufnahme. Je nach Länge der Barbarazweige benötigst du eine hohe schlanke Blumenvase, die vorher gründlich gereinigt werden sollte.

Die Vase mit den Zweigen wird zunächst in ein helles, kühles Zimmer gestellt, bis die Knospen anschwellen.  Achte darauf, dass das Wasser ca. alle 2 Tage ausgewechselt wird. Du kannst die Barbarazweige auch ab und zu mit Wasser besprühen, damit die Knospen besser anschwellen. Danach kannst du die Vase in ein warmes Zimmer stellen. Aber Vorsicht: In zu warmen Räumen oder in der unmittelbaren Nähe einer Heizung vertrocknen die Barbarazweige sehr schnell. Durch den Temperaturunterschied werden sich die Blüten dann bald öffnen und dein Wohnzimmer in ein herrlich duftendes Ambiente verwandeln.

Falls Du Fragen hast, oder Dir noch wichtige Gartengeräte fehlen, bist Du in unserem Markt herzlich willkommen. Wir helfen Dir gerne weiter!